Die Grille

transit-theater-berlin
zeigt

Die Grille
frei nach Motivern von Th. Fontane und Janosch

Sophie, die Grille, wohnt am unteren Feldrand. Den Frühling und Sommer über musiziert sie
auf ihrer Charango für die anderen Tiere, die auch hier wohnen. Aber als es kälter wird, sucht
Sophie dringend einen Unterschlupf.

??????????????????????

Theaterspiel mit Tischpuppen und Live-Musik mit Fine Fröhlich und Henry Block
zu sehen in der FEHRE 6
am   01.12.2014   14.15 Uhr – Veranstaltung in Kooperation mit LesArt
und  02.12.2014  10.30 Uhr   ( Vorbestellung erforderlich)
Kontakt: 030-23138307
www.transit-theater-berlin.de

Advertisements

Pilz die Party – Hausfest in der Fehre6 – EARTHSHIP / MONOZID / …

Flyer_1 Ebene_3

 

Es spielen

earth

EARTHSHIP
Sludge/Stoner/Metal
Facebook: https://de-de.facebook.com/wearetheearthship
Bandcamp: http://earthship.bandcamp.com/

mono

MONOZID
Postpunk
Facebook: https://www.facebook.com/monozidofficial/timeline?ref=page_internal
Bandcamp: http://monozid.bandcamp.com/

&

UndVieleMehr

Pilsrock

 

 

anschließend Konservenmusik

Tür offen ab 20 Uhr

PARAFEUILLETON – aus dem dickicht der seinsgründe

 

(am ersten fußballfreien montag noch während der WM):

 
 PARAFEUILLETON – aus dem dickicht der seinsgründe
 
 
d. holland-moritz liest neue Texte
 
 
montag, 7.7.2014
montagsbar, fehrbelliner str. 6, 10119 berlin  (nähe u-bhf. senefelderplatz)
bar ab:   20.30 Uhr
programm:   21 Uhr
 
 
„Wir werden dieses gottverdammte Land dem Erdboden gleichmachen“,
wird Richard Nixon am 2. Juni 1971 in Washington gegenüber McNamara seine Mördermaske fallenlassen.
Alice, mehlbestäubt, stellte nach erfolgreicher Waschbärenaktion den Mopp zurück in die Kammer.

CAN’T BE SILENT – Film und Kurzkonzert

Bild

 

20.6.2014, 19:00,

Einführung zum Film mit Julia Oelkers
Film Can’t Be Silent
Informationen zu Flüchtlingshilfe konkret
Kurzkonzert mit Nuri, Hosain und Olga
Vokü

Eintritt = Spende: 2 – 5 €

Der Film CAN’T BE SILENT  wurde bei autofocus – videowerkstatt unter der Regie von Julia Oelkers produziert.

Er dokumentiert ein Projekt der Musikers Heinz Ratz, der 2011 im Rahmen seiner 1000-Brücken-Tour ca. 80 Flüchtlingsheime in Deutschland besuchte. Seine Band Strom und Wasser ergänzte ihren Namen um „feat. The Refugees“ und ging mit den Musikern, die sie in den Flüchtlingsheimen kennengelernt hatten, auf Deutschland-Tour. Die Musiker brauchten Sondergenehmigungen, um aus ihren Aufenthaltsorten zu den Konzerten reisen zu können, Spenden für Fahrtkosten mußten gesammelt werden etc. Was relativ einfach klingt, stellte sich als organisatorische Mammutaufgabe heraus. Ratz und seine Mitstreiter liessen sich nicht entmutigen und waren über 1 1/2 Jahre lang mit den Refugees unterwegs.

LINKS:
http://www.cant-be-silent.de/
http://www.videowerkstatt.de/
http://juliaoelkers.wordpress.com/
http://www.strom-wasser.de/

Nuri und Hosain findet ihr hier:
http://www.youtube.com/watch?v=B8a_eQaIinE
https://www.facebook.com/HosainMc

Union und so

Am Freitag, den 24.1.2014 ab 21 Uhr

Türen offen 20.30 Uhr

Lesen lassen und Film gucken

In Anwesenheit der Macher ….  Frank Nussbücker und Alexander Schimpke …

Frank Nussbücker liest aus

„111 Gründe, den 1.FC Union zu lieben, eine Liebeserklärung an den großartigsten Fussballverein der Welt“

&

Dokumentarfilm von Alexander Schimpke

„Das Rudel“ , 2009, 48 Minuten

Hier einige Eindrücke und Beiträge zu Alexander Schimpke und zum Film

http://www.freie-radios.net/30770

http://www.dokfilmwoche.com/index.php?id=743

www.youtube.com/watch?v=W_PXRCsf0iw

zu Frank Nussbücker